Wenn Sie „Akzeptieren“ setzen wir technisch nicht erforderliche Cookies (auch von Drittanbietern), um Ihnen ein nutzerfreundliches Online-Angebot anzubieten sowie unseren Service zu verbessern und noch besser Ihren Interessen anzupassen. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit hier widerrufen. Technisch erforderliche Cookies setzen wir auch dann, wenn Sie nicht „Akzeptieren“.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Akzeptieren

Bodenständig, beharrlich, innovativ

Helmut Claas war in erster Linie Landwirt. Er hat immer betont, dass es unmöglich ist, gute Maschinen zu entwickeln, wenn man die Landwirtschaft selbst nicht versteht. Und er war begeisterter Ingenieur. Alle Arten von Technologien haben ihn interessiert und seine Arbeit hat ihm sehr viel Freude bereitet. Unternehmerisch, aber vor allem technisch. In der Fabrik und der technischen Entwicklung war er glücklich.

In der Technik begann nach der Ausbildung zum Maschinenbauingenieur und einigen Semestern Landwirtschaft auch seine Karriere bei CLAAS. Er hat in Alternativen gedacht und es war ihm wichtig, jede Lösung, vor allem die zurzeit bestehende, kritisch zu hinterfragen.

Zwei der erfolgreichsten Mähdrescherbaureihen der Welt, DOMINATOR und LEXION, sind Zeichen dieser Führungskraft. Mit dem Modell JAGUAR machte Helmut Claas sein Unternehmen zum Weltmarktführer bei den Feldhäckslern. Seine visionäre Kraft und Beharrlichkeit unterstrich er mit Produktentwicklungen wie dem XERION und der Raupentechnologie TERRA TRAC, die wegweisend für die gesamte Branche wurden. Doch Lobhudelei und Selbstbeweihräucherung waren Helmut Claas fremd. Ob er nun als Visionär, Ausnahmeunternehmer oder innovativer Ingenieur bezeichnet wurde – ihn interessierte eine solche Kartografie seiner Person nie. Mochten andere das „Erfolgsgeheimnis von CLAAS“ erforschen, er hatte dafür nur eine bescheidene, aber klare Antwort: „Wir haben kein Geheimnis, wir haben einfach gute Ideen und motivierte Leute.“

Helmut Claas glaubte immer an die Menschen bei CLAAS und wusste: Vertrauen, Offenheit, Respekt und Loyalität, aber auch ein guter Schuss Humor helfen dabei, auch hochgesteckte Ziele zu erreichen. Aufgeben war nie eine Option.

Immer in Bewegung bleiben, stets nach dem Besseren streben und dabei nie die Bodenhaftung verlieren: dieses persönliche Credo wird CLAAS auch in Zukunft weiter leiten.

Der Familienunternehmer

Seine Mitarbeiter schätzten an Helmut Claas vor allem die persönliche Nähe; seine Art, auf Menschen zuzugehen. Im Geist der CLAAS Werksfamilie pflegte er Zeit seines Lebens einen engen und vertrauensvollen Austausch mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden.

Ein Leben für die Landtechnik

Die Entwicklung zukunftsfähiger Produkte und ihre wirtschaftliche Serienproduktion lagen Helmut Claas am Herzen. Es verwundert somit nicht, dass viele Innovationen in der Branche von ihm initiiert wurden und sein Unternehmen für viele wegweisende Errungenschaften die Patente hält.

Der 1970 vorgestellte DOMINATOR zählt zur erfolgreichsten Mähdrescherbaureihe aller Zeiten – nunmehr seit über 40 Jahren weltweit vertrieben.

Der 1995 vorgestellte LEXION gilt heute als einer der modernsten und leistungsstärksten Mähdrescher der Welt.

Zu einer Erfolgsgeschichte entwickelte sich der JAGUAR Feldhäcksler, mit dem CLAAS zum Weltmarktführer wurde.

Die strategisch bedeutsame Übernahme der Traktorensparte von Renault im Jahr 2003 ebnete CLAAS den Weg zum Full-Liner.

Akustische Momentaufnahmen

Helmut Claas hat sein Landtechnikunternehmen über 50 Jahre lang geführt, davon viele Jahre als geschäftsführender Gesellschafter. Sein Anspruch: eine Kultur der kontinuierlichen Weiterentwicklung. Seine Ambition: die westfälische Qualitätsarbeit in alle Welt zu tragen. Wie ihm dies gelungen ist, hören Sie hier in eindrucksvollen Momentaufnahmen.

Der XERION.

„Ich hatte bestimmte Vorstellungen, wie ein moderner Traktor aussehen sollte.“

Wie kein anderes Produkt steht zweifellos der XERION für den Traum des Unternehmers Helmut Claas, der – trotz vieler Widrigkeiten – an seiner Vision vom eigenen Traktor festhielt. Das Gesamtkonzept des XERION, darunter seine Vielseitigkeit, macht ihn heute in der Branche einzigartig.

Auszeichnungen und Ehrungen

1987 | Helmut Claas (links) erhält die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg aus den Händen von Ministerpräsident Lothar Späth.

Vier international renommierte Universitäten in Bulgarien, Deutschland, Großbritannien und Ungarn verliehen Helmut Claas die Würde des Doctor honoris causa (Dr. h. c.). Im Jahr 2000 würdigte die Universität Stuttgart-Hohenheim Helmut Claas mit dem Titel des „Doktors der Agrarwissenschaften ehrenhalber“ in „Anerkennung seiner herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Agrartechnik und seiner besonderen Verdienste um die Entwicklung leistungsfähiger, moderner Landmaschinen“. Vier Jahre später berief ihn eben diese Universität in den Ehrensenat - als Auszeichnung für sein Lebenswerk auf dem Gebiet zukunftsweisender Technik in der Landwirtschaft.

Seit Juni 2009 durfte Helmut Claas den Titel eines Professors e.h. führen. Die Moskauer Gorjatschkin-Universität begründete ihre Entscheidung mit seinen höchsten Verdiensten in der Entwicklung und Produktion moderner Landtechnik und der gleichzeitigen Ausbildung von qualifiziertem akademischem Nachwuchs im landwirtschaftlichen Bereich. Ebenfalls 2009 erhob Frankreich Helmut Claas in den Rang eines Ritters der französischen Ehrenlegion und würdigte damit seine Verdienste als Pionier der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Für die Verdienste um die Landwirtschaft ihres Landes verlieh ihm die damalige Königin der Niederlande, Beatrix, die Ehrenmedaille zum Offizier des Ordens Oranien-Nassau. Im November 2013 wurde Helmut Claas in die Hall of Fame der „American Equipment Manufacturers“ (AEM) aufgenommen. 2017 zeichnete das Deutsche Institut für Erfindungswesen ihn mit der Dieselmedaille in der Kategorie „Erfolgreichste Innovationsleistung“ aus.

Persönliche Auszeichnungen wie die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Harsewinkel, die Verdienstmedaille von Baden-Württemberg und der Verdienstorden des französischen Landwirtschaftsministers runden Helmut Claas Lebenswerk ab.

Der Familienmensch Helmut Claas

1967, Vater und Sohn: Firmengründer August Claas war für seinen Sohn Helmut stets unternehmerisches Vorbild.

2017, Vater und Tochter: Helmut Claas mit seiner Tochter Cathrina auf der Familienfarm in Großbritannien.

1972, aus beruflicher Zusammenarbeit wurde eine Ehe: In der größten Krise des Unternehmens lernte Helmut Claas die weltgewandte und selbstbewusste Erika Mohr († 2016) besser kennen und lieben. „Der Rest ist ja bekannt“, fügte sie dem einst hinzu.

Helmut Claas mit seinen jüngeren Geschwistern, Irmgard Baumhüter und Reinhold Claas, bei seinem 80. Geburtstag.

In der Freizeit bewies Helmut Claas, dass er trotz seines Unternehmergeistes leidenschaftlicher Landwirt geblieben war. Seine Farm in East Anglia, Großbritannien besuchte er häufig mit seiner Ehefrau Erika und Tochter Cathrina. Er pflegte dort die Kontakte mit Farmern der Umgebung und kümmerte sich intensiv um die Belange des landwirtschaftlichen Betriebs. Außerdem war er passionierter Jäger.

Die nächste Generation

Die Weiterentwicklung des Familienunternehmens hatte Helmut Claas lange vorbereitet. Seine Tochter Cathrina Claas-Mühlhäuser verantwortet seit 2010 als Aufsichtsratsvorsitzende und seit 2020 als Vorsitzende des Gesellschafterausschusses alle wichtigen Entwicklungen und Entscheidungen in der Unternehmensgruppe. Damit hat die nächste Generation die Verantwortung in der CLAAS Gruppe erfolgreich übernommen.

Pressekontakt